Westertor-Vertrag ist unterzeichnet

Baubeginn voraussichtlich im Frühjahr

Lübbecke. Der Grundstückskauf- und Städtebauliche Vertrag zwischen der Stadt Lübbecke und der HBB-Projektgesellschaft ist abgeschlossen. HBB-Geschäftsführer Helmut Schaube und Bürgermeister Frank Haberbosch unterzeichneten jetzt das 30-seitige Papier, das die Umsetzung des Westertor-Projekts vertraglich regelt.

PC133305 editedWestertor-Vertrag unterzeichnet: HBB-Geschäftsführer Harald Ortner (von links), Bürgermeister Frank Haberbosch, HBB-Geschäftsführer Helmut Schaube, Notar Daniel Großer.

In seiner letzten Sitzung vor der Weihnachtspause hatte der Rat der Stadt Lübbecke die Verwaltung mit dem Vertragsabschluss beauftragt. Jetzt ist die HBB am Zug, einen genehmigungsfähigen Bauantrag für das Projekt zu stellen. Mit dessen Einreichung werden die vertraglich geregelten Fristen in Gang gesetzt. Als Beginn der Bauarbeiten ist der Abbruch der Kaufhaus- und Parkhaus-Gebäude definiert. Damit könnte es im Frühjahr losgehen.

20190428c RKW EKZ LUEBBECKE K03 final auswahl-1 editedProjekt Westertor, Ansicht Lange Straße.

Bis Ende 2021 soll an Stelle der zum Teil leer stehenden Bebauung Deerberg sowie des Parkhauses West ein attraktiver, in das Stadtbild eingepasster Baukörper mit   5500 Quadratmetern Verkaufsfläche entstehen. Mit dem Neubau sollen die   Mindernutzung der Deerberg-Immobilie überwunden und die Einzelhandelsverkaufsflächen des zentralen Versorgungsbereiches „Innenstadt“ ergänzt werden. Ziel ist eine Stärkung der Attraktivität und der Versorgungsfunktion der Innenstadt.

Panorama Verlags- und Werbegesellschaft mbH