Das große Lebensgefühl Irlands

Irish Dance live in Lübbecke – Interview mit   Startänzer Andrew Vickers über die einzigartige Show »Celtic Rhythms direct from Ireland«

Credit Wolfgang Baeumler edited

Die atemberaubende Irish Dance Live-Show »Celtic Rhythms« ist eine virtuose Synthese aus Tap Dance und begeisternder Irish Folk Music –  meisterhaft dargeboten von Spitzentänzern und -Musikern der grünen Insel. Das charismatische Ensemble befindet sich bis 15. März 2020 auf Deutschland-Tournee – und macht auch Station in Lübbecke! Am Mittwoch, 19. Februar 2020, tritt von 20 Uhr an das großartige Tanz- und Gesangsensemble in der Stadthalle Lübbecke  auf.  Mehr als  100.000 Besucher  haben sich seit 2018 von dieser beeindruckenden Irish Dance Show, meisterhaft inszeniert von Startänzer und Choreograph Andrew Vickers, begeistern lassen.  Elektrisierende und dynamische Rhythmen treiben die Tänzer zu immer perfekteren Ausdrucksformen, zu großer Lebendigkeit und Authentizität an. »Celtic Rhythms« vermittelt die typisch irische Stimmung. Sie verbindet rasante und temporeiche Stepptänze und eine kraftvolle Performance mit stürmischer und begeisternder Irish Folk Music. Karten für dieses einmalige Erlebnis gibt es  auf www.westfalen-blatt.de sowie an den weiteren Vorverkaufsstellen: Bücherstube Lübbecke, Marktkauf Lübbecke.

Lesen Sie dazu das exklusive Interview mit Andrew Vickers

? Herr Vickers, was macht genau der Dance Captain?

Andrew Vickers: Der Dance Captain bei irischen Tanzshows hat die tänzerische Leitung während der gesamten Tournee. Das bedeutet, auch während der Spielzeit in Deutschland müssen Proben absolviert und der künstlerische Qualitätsstandard der Produktion permanent überprüft werden. Dafür bin ich verantwortlich.

? Was hat das Publikum von dieser Veranstaltung zu erwarten?

Vickers: Den Besucher erwartet eine lebendige, dynamische und ursprüngliche irische Tanzproduktion mit einer Top-Auswahl an Tänzern und Musikern, die die grüne Insel zu bieten hat. Die meisten Tänzer/innen tanzen seit dem vierten Lebensjahr, wurden über viele Jahre im traditionellen irischen Tanz ausgebildet und gehören zur absoluten Elite Irlands.

Ebenso die Liveband: Die Musiker studieren in Limerick irische Musik, übrigens die einzige Universität weltweit, wo man dieses spezielle Musikgenre studieren kann. Dieser hohe Qualitätsanspruch wird auf der Bühne eins zu eins umgesetzt.

Lohfelden edited

? Was unterscheidet »Celtic Rhythms direct from Ireland« von anderen Irish Dance Shows?

Vickers: Im Unterschied zu vielen anderen Tanzproduktionen kommt bei »Celtic Rhythms direct from Ireland« nichts aus der Konserve. Kein Tap und kein einziger Ton kommen vom Band – alles wird live gespielt und getanzt. Das schafft eine ausdrucksstarke Atmosphäre, die auch von der rhythmischen Kraft der Musikgruppe getragen wird. Die melodischen Linien des Akkordeons, die rhythmischen Riffs der Gitarre und die wilden und mitreißenden Melodien der irischen Fiddel (Geige) und Flöte – diese Musiker bringen das Lebensgefühl Irlands absolut authentisch auf die Bühne.

Außerdem gibt es ein eindrucksvolles Music-Battle zwischen mir und unserem Bodhran- Spieler Kiran Hardiman (Bodhran: irische Trommel). Das sind mitreißende und beeindruckende Percussioneffekte im Wechsel von Trommel und Stepptanz.

? Wie lange gibt es diese Show schon?

Vickers: Nach der überwältigenden Erfolgsshow »Spirit of Ireland« mit über 300.000 Besuchern in fünf Jahren, bei der ich als Dance-Captain dabei war, haben wir nun eine komplett neue Show ent­wickelt. Im Sinne unseres Produzenten Michael Carr, der im Dezember vergangenen Jahres leider verstorben ist, haben wir uns vorgenommen, diese Erfolgsshow neu zu gestalten und weiter leben zu lassen. Die Entwicklung der neuen Show bietet für mich als verantwortlicher Choreograph zugleich eine neue Herausforderung. Mit der Show »Celtic Rhythms direct from Ireland« starten wir im Januar 2020 ins zweite Jahr.

? Mit »Lord oft he Dance« und »Riverdance« haben die Irish Dance Shows einen Gipfel an Popularität erreicht. Findet »Celtic Rhythms direct from Ireland« heute noch sein Publikum?

Vickers: »Riverdance« und »Lord oft the Dance« sind sicherlich Meilensteine in der Geschichte des Irish Dance. Ich habe selbst als Star-Tänzer mehrere Jahre für   »Riverdance« getanzt. Aber die ursprünglich irische Musik, der peitschende Rhythmus und die Power der klackenden Schuhe beim Stepptanz haben bis heute nichts an Faszination verloren. Ich denke aber auch, dass wir mit »Celtic Rhythms direct from Ireland« einen etwas anderen Fokus setzen. Wir gehen nicht in die großen Arenen und Mehrzweckhallen, sondern ganz bewusst in Theater und Bürgerhäuser. Dorthin, wo der Zuschauer unsere Live-Performance hautnah miterleben kann.

Meine Fähigkeiten als Tänzer kann ich in einer Live-Show wesentlich besser verwirklichen  als in einer riesengroßen Arena-Show. Bei uns ist einfach alles viel authentischer. Außerdem haben wir mit unserer Sängerin eine Musikerin im Ensemble, die einige traditionelle Lieder in gälisch, der ursprünglichen keltischen Sprache, singen kann. Das sind Momente, die unter die Haut gehen.

Diese Livestimmung und der Konzertcharakter der Show übertragen sich nach wenigen Augenblicken   aufs Publikum und lassen den Besucher eintauchen in das große Lebensgefühl Irlands. Ich kann mich an keinen Abend erinnern, an dem unsere Künstler nicht mit stehendem Beifall   für ihre authentische und überzeugende Leistung belohnt worden sind.

Glückliche Gewinner bei Wurstmarkt-Verlosung

 Wurstmarkt2019 Preisuebergabe editedÜbergabe der Hauptpreise der Wurstmarkt-Verlosung – von links nach rechts: Dennis Gilbert, Elke Siemonsmeier, Björn Schröder und Sascha Burkamp (beide Jugendfeuerwehr Lübbecke), Caitlyn Voß und Andreas Voß, Frank Kleine (Autohaus Bekemeier), Michael Seehagen (expert Döring), Bernhard Kostka, Dieter Stübing und Peter Schmüser (beide Lübbecke Marketing). Foto: Pescht

Lübbecke. Zum 42. Lübbecker Wurstmarkt Ende Oktober waren wieder viele tausend Besucher in der Innenstadt unterwegs. Auch die Verlosungen erfreuten sich großer Beliebtheit. Jetzt wurden von Lübbecke Marketing und den beteiligten Partnern die Hauptpreise der Verlosung übergeben. In diesem Jahr bleiben alle Preise in Lübbecke.

Der Panasonic 4 K UHD-Fernseher, 55“/140 cm, bereitgestellt von expert Döring, ging an Bernhard Kostka. Das Renault ZOE-Wochenende mit 500 Freikilometern, gestiftet vom Autohaus Bekemeier, gewann Caitlyn Voß. Da sie noch keinen Führerschein hat, wurde sie von ihrem Vater Andreas Voß zur Preisübergabe begleitet. Über die Bereitstellung einer Foto-Box von Foto Pescht für die nächste Feier freut sich Elke Siemonsmeier.

Der Erlös aus dem Losverkauf abzüglich der Kosten erbrachte einen Betrag von etwa 1950 Euro. Dieser Betrag kommt den Jugendfeuerwehren Lübbecke Mitte und Ost zugute, die das Geld für Freizeitaktivitäten und konkret für ein großes Zeltlager im nächsten Jahr einsetzen werden.

Ein schönes Stückchen Heimat für den Gabentisch

Manuel Haseloh zeigt Lübbecke aus einer ganz neuen Perspektive

BUZ01 Manuel Haseloh Karte editedEin schönes Geschenk für alle: Manuel Haseloh präsentiert seine Karte in der Bücherstube Lübbecke.

Von Steffen Meinert

Lübbecke. Lübbecke und das Wiehengebirge: Lebensraum für gut 26.000 Menschen. Die einen verbinden Lübbecke vielleicht mit dem Handballverein TuS-N Lübbecke. Andere denken vielleicht an die Barre Brauerei und den Bierbrunnen am Lübbecker Marktplatz. Jeder wird seine ganz eigenen Verbindungen haben. Was aber wohl allen gemeinsam ist: Lübbecke ist ihre Heimat.

Einer, der Lübbecke seine Heimat nennt, ist der 24-jährige Manuel Haseloh. Trotz seiner Studienzeit in Enschede und Berlin ist Lübbecke weiterhin ein wichtiger Teil seines Lebens. Allem voran auch deswegen, weil Familie und Freunde in der Region geblieben sind. Während seiner Zeit als Student entstand dann aus dieser Heimatverbundenheit eine ganz besondere Idee. Gemeinsam mit seinem Freund Pierre Trappe überlegte sich Haseloh, dass eine Karte von Lübbecke ein schönes Weihnachtsgeschenk sein könnte.

»Ich wollte ein einmaliges Geschenk für Freunde und Familie machen. Und ich glaube, dass haben wir mit der topografischen Karte echt gut geschafft«, so Manuel Haseloh. »Vor allem wollten wir ein lebendiges Objekt aus Holz herstellen«, so Haseloh weiter.

BUZ02 TopoKarte editedLübbecke mal anders: die topografische Karte aus Holz zeigt eine eindrucksvolle Landschaft rund um die Stadt. Fotos: Steffen Meinert

Hierbei handelt es sich aber nun nicht um eine typische Landkarte oder eine einfache Zeichnung der Stadt. Vielmehr ist es eine topografische Landschaftskarte der Stadt und des sie umgebenden Wiehengebirges. Das bedeutet, dass die Karte auf die geografischen Höhen und Tiefen der Landschaft ausgelegt ist. Hinzu kommen dann noch markante Straßenverläufe von Lübbecke. Daraus ergibt sich ein einzigartiger Blickwinkel, den die Lübbecker so bestimmt noch nicht von ihrer Heimat hatten.

Hergestellt werden die Karten von Haseloh und Trappe in Handarbeit. Dabei nutzen sie einen Laser-Cutter, der die einzelnen Ebenen aus dem Holz schneidet. Anschließend schleifen und verkleben die beiden die   Teile bis am Ende die einzigartige Struktur rund um Lübbecke entstanden ist.

Da die bisher Beschenkten so begeistert von der Karte waren, haben sich Haseloh und Trappe dazu entschieden, diese auch für andere verfügbar zu machen. Jeder, der seinen Lieben in der Heimat oder Freunden in der Ferne einen besonderen Blick auf Lübbecke schenken möchte, sollte die Bücherstube Lübbecke besuchen. Hier sind die topografischen Karten von Lübbecke in verschiedenen Größen ausgestellt und können dort auch gekauft werden.

Das Weihnachtskonzert der besonderen Art

»Ein Weihnachtstraum« wird seit 20 Jahren aufgeführt

EinWeihnachtstraum cmyk editedSeit 20 Jahren auf der Bühne: der »Weihnachtstraum« von und mit Uwe Müller.

Altkreis Lübbecke. Vor 20 Jahren hatte Bandleader und Musikproduzent  Uwe Müller  die Idee für das »etwas andere Weihnachtskonzert«. Seither  verschmilzt der Espelkamper   Jahr für Jahr bekannte Melodien aus allen Sparten populärer Musik mit Weihnachtsliedern in neuem Arrangement. Live dargeboten von einer Bigband, angereichert mit nachdenklichen und amüsanten Geschichten rund ums   Fest.

In diesem Jahr   kann sich das Publikum unter anderen auf Songs von Whitney Houston, Paul McCartney und John Legend freuen, ohne auf »Leise rieselt der Schnee« und »Großer Gott, wir loben Dich« sowie bekannte Musical-Melodien verzichten zu müssen.

Passend zum Traum-Geburtstag schenkt Müller den Fans und Mitgliedern der Volksbank Lübbecker Land etwas   Neues: einen Weihnachtstraum unplugged am Freitag, 13. Dezember, im Haus Bohne in Rahden. Zusammen mit fünf weiteren  »Weihnachtsträumen« ergibt sich eine   sechsteilige Konzertreihe im Lübbecker Land. Am Nikolaustag, Freitag, 6. Dezember, ist im Bürgerhaus Espelkamp der Auftakt. Nach dem  Termin in Rahden setzt die Stadthalle Lübbecke mit vier Konzerten vom 20. bis 23. Dezember den Schlusspunkt. Eintrittskarten sind jeweils in den Geschäftsstellen der  Volksbank zu bekommen, telefonisch unter 05741/3280 und im Internet unter www.vbll.de.

Nähere Infos: www.einweihnachtstraum.de

Eine Freude zum Fest

Aktion der Lübbecker Land Tafel

kiste editedDie Lübbecker Land Tafel ruft Bürger dazu auf, Weihnachtskisten für Bedürftige zu packen. Die Kisten können mit ganz unterschiedlichen Sachen gefüllt werden.

Lübbecke.   Auch in Deutschland, einem reichen Land, gibt es zahlreiche Menschen, die täglich für  ihr Auskommen kämpfen müssen. Die Tafel Lübbecker Land ruft die  Bürger aus dem  Altkreis  dazu auf, das  Weihnachtsfest für die Kunden der Tafel mit einer selbst  zusammengestellten Weihnachtskiste zu bereichern.

 Mehr als 1400 bedürftige Menschen aus dem Altkreis Lübbecke werden  regelmäßig durch die Tafel Lübbecker Land mit Lebensmittelspenden  unterstützt. Zu Weihnachten soll es  erneut das besondere Geschenk sein: »Die  Weihnachtskiste«. Ziel der Aktion ist es, Menschen, die sich nur das  Notwendigste leisten können,  eine Freude zu machen und  zum Weihnachtsfest deren Gabentisch zu füllen. 

Gespendet werden können liebevoll gepackte offene Weihnachtspakete,  gefüllt mit haltbaren Köstlichkeiten für die Feiertage, wie etwa  Kaffee,  Süßigkeiten, Traubensaft, Konserven, Honig, Marmelade. Aber auch Weihnachtskisten besonders für Familien und Kinder gefüllt mit  Spielzeug, Büchern, Süßigkeiten oder  Babynahrung   erfreuen die großen  und kleinen Menschen in  unmittelbaren Nähe. Alles ist  willkommen, jeder gibt was er kann.

Abgegeben werden können die Weihnachtskisten am Donnerstag,  5. Dezember,  in der Zeit von  15 bis 19 Uhr: in Lübbecke in der Stadthalle, Bohlenstraße 27-29 (hier Abgabe bis  20 Uhr möglich), Ansprechpartnerin: Frau Gerdom, 05741/20387; in Espelkamp im Martinshaus, Rahdener Straße 15/ Eingang Kantstraße, Ansprechpartner: Büro der Tafel Lübbecker Land, 05772/9360102; in Preußisch Oldendorf im Begegnungszentrum Altes Pfarrhaus,  Spiegelstraße 1b, Ansprechpartner: Herr Kopp, 05742/3703; in Schnathorst im Ev. Gemeindehaus, Tengerner Straße 11, Ansprechpartnerin: Frau Bökemeyer, 05744/3009 oder 05744/502672; in  Wehdem im DRK-Haus, Steinkamp 18, Ansprechpartner: die Eheleute Gralla, 05773/9918240; in Rahden im Ev. Gemeindehaus, Am Kirchplatz 4, Ansprechpartnerin: Frau Rasfeld, 05771/918472.

Zum achten Mal: »Lübbecker Allerlei«

Jutta Ch. Schmidt veröffentlicht neues Buch

Buch Luebbecker Allerlei editedDas 8. Buch »Lübbecker Allerlei« mit Geschichten und Anekdoten aus Lübbecke und Umgebung ist unlängst erschienen.

Lübbecke. Es ist soweit, ihr achtes  Buch mit dem Titel »Lübbecker Allerlei« hat die Lübbeckerin Jutta Ch. Schmidt in diesen Tagen veröffentlicht. Es ist  im Selbstverlag erschienen,  hat 176 Seiten und kostet 15 Euro.

Darin zu lesen sind   Episoden über Lübbecke und das  Umland, das die gebürtige Berlinerin beobachtet und niedergeschrieben hat. Sie selbst sagt: »Ich möchte Ihnen Geschichten und Geschichtliches erzählen über meine Wahlheimat Lübbecke, die Stadt, mit der ich Freundschaft geschlossen habe.«

Erhältlich ist das Buch bei Bücherstube Oelschläger in Lübbecke und Das Haus,  Am Markt  (Dieter Wiegmann) in Lübbecke sowie direkt bei der Autorin unter E-mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.  Der Versand ist kostenlos.

Panorama Verlags- und Werbegesellschaft mbH