Traditioneller Weihnachtsmarkt lässt keine Wünsche offen!

Schloss Benkhausen: 50 Aussteller, 10 Musikgruppen, Eisstockschießen und Bus-Shuttle

Espelkamp. Am vierten Advent ist wieder soweit: In und um Schloss Benkhausen funkeln die Weihnachtslichter, festlich geschmückte Gassen und Buden laden zum Bummeln ein und appetitliche Düfte von deftig bis süß verheißen genussvolle Momente auf der historischen Gutsanlage.

WSV 2019 editedSchlossherr Paul Gauselmann (3. von rechts), das Orga-Team, Aussteller und Akteure freuen sich auf das Winterliche Schlossvergnügen auf Schloss Benkhausen am 4. Advent.

Für viele bietet sich hier die letzte schöne Gelegenheit, zusammen mit Kollegen, Freunden oder Nachbarn auf das scheidende Jahr noch einmal anzustoßen. Andere wiederum finden an die über 30 exklusiven Verkaufsständen vielleicht noch die eine oder andere kunsthandwerkliche oder nützliche Kleinigkeit als Geschenk für das Familienfest.

Erstmals im vergangenen Jahr wurde der traditionelle Weihnachtsmarkt von einem neuen Team organisiert. Larissa Mattlage, Sylvia Blaha, Angelika Gauselmann und Nils Vormann bekamen damals den Auftrag des jetzigen Schlossherrn Paul Gauselmann, sich um das Winterliche Schlossvergnügen zu kümmern. Das neue Konzept, bei dem im stündlichen Wechsel heimische Chöre und Musiker auf der Bühne vor dem Herrenhaus weihnachtliche Stimmung verbreiten, zum Mitsingen oder Mitswingen einladen sowie die handverlesene Auswahl an Verkaufs- und Verzehrständen, fand auf Anhieb großen Anklang bei den Besuchern.

IndependentSoundOrchestra 01 editedDie Big-Band Independent Sound Orchestra wird der Top Act am Samstagabend. Foto: Oliver Krato

„In diesem Jahr haben wir 50 Aussteller, die sich teilweise auch im Gebäude präsentieren werden“, freut sich Schlossleiterin Larissa Mattlage. Dass genügend Stromkabel an der richtigen Stelle liegen, die einzelnen Buden fachgerecht aufgestellt sind, das Dach über der Bühne installiert ist und darüber hinaus Licht und Ton für die Musiker während der Veranstaltung geregelt sind, dafür sorgt Mike Möller mit seinem Team von der Firma LSM aus Stemwede.

Neben 33 Verkaufs- und 17 Genuss-Ständen präsentieren sich insgesamt 10 Musikgruppen mit weihnachtlichen Darbietungen. Top-Act wird am Samstagabend der etwa zweistündige Auftritt der Big-Band Independent Sound Orchestra sein. Darüber hinaus wird am Sonntagmittag der französische Chor L’Orphéon de Bayeux – Le Chœr de Noël aus Lübbeckes Partnerstadt Bayeux zu Gast sein, gefolgt vom Kirchenchor Gehlenbeck am Nachmittag.

Einen „bunten Teller“ voller Gedichte, Geschichten und Anekdoten präsentiert Addi Alexis Schaefer, eine Märchenstunde, Weihnachtsgeschichten aus Bullerbü sowie erstmals auch eine Erzählstunde im Weinkeller bieten überdies ein rundum abwechslungsreiches Programm für alle Altersklassen. Kostenlose Führungen durch das von 2011 bis 2015 renovierte Schloss Benkhausen, Eselreiten für die Kleinen und Eisstockschießen für die Großen sowie eine Kunstausstellung mit und von der bekannten TV-Richterin Barbara Salesch sind nur einige der vielseitigen Attraktionen des weihnachtlichen Rahmenprogramms in diesem Jahr.

Der Eintrittspreis zum Weihnachtsmarkt beträgt auch in diesem Jahr wieder fünf Euro pro Person und Tag für alle ab 15 Jahren. Der Besuch des Deutschen Automatenmuseums und seiner aktuellen Sonderausstellung „Die wilden 70er Jahre“ ist während des Winterlichen Schlossvergnügens wieder zum ermäßigten Preis von zwei Euro möglich.

Das Winterliche Schlossvergnügen auf Schloss Benkhausen findet am Samstag,   21. Dezember, von 14 bis 20 Uhr und am Sonntag,   22. Dezember, von 11 bis 19 Uhr statt. Und damit der eine oder andere auf dem Weihnachtsmarkt nicht auf den leckeren Glühwein verzichten muss, wird an beiden Tagen ein komfortabler Bus-Shuttle-Service von und bis Espelkamp und Lübbecke angeboten. Informationen  zu den genauen Zeiten und Haltestellen gibt es im Internet unter www.schloss-benkhausen.de.

Liebevoller Einsatz für Teddys Gesundheit

Minden. Das siebte Teddybär-Krankenhaus der Medizinstudierenden am Universitätsklinikum Minden hatte wieder seine Türen geöffnet.

teddyklinik 65 editedIm MRT wird überprüft, ob das Kuscheltier innere „Verletzungen“ hat. Gespannt schaut „sein Kind“ dabei zu.

Innerhalb eines Tages haben Medizinstudierende des Medizin Campus OWL mit Unterstützung des DRK Minden 150 Kuscheltiere von besorgten Kindergartenkindern aus der Region behandelt und geheilt – OP inklusive. Und dass Beste: Die Mädchen und Jungen konnten bei jedem Schritt dabei sein und zum Co-Therapeuten werden. Liebevoll haben die Studierenden den Kindern auf diese Weise vermittelt, was in einem Krankenhaus passiert und dass man keine Angst haben muss, wenn man einmal selbst im Krankenhaus behandelt werden muss.

teddyklinik 86 editedDer arme Leopard hat Schmerzen und bekommt eine Spritze, damit’s nicht so weh tut. Dann kann er gründlich untersucht werden.

teddyklinik 127 editedAlles sitzt perfekt: Der „verletzte“ Teddybär bekommt einen perfekten Kopfverband, damit er schnell wieder gesund wird.

Die Teddybären-Klinik wird derzeit zweimal im Jahr von den Mindener Medizinstudierenden ehrenamtlich organisiert.

teddyklinik 67 editedDa oben ist er verletzt, erklärt dieser kleine Besucher den Doktoren der Mindener Teddybär-Klinik.

teddyklinik 03 editedGemeinsam mit den Medizinstudierenden durften die Kinder im Teddybär-Krankenhaus Schritt um Schritt verfolgen, wie ihr Teddy behandelt wird. Und manchmal durften sie auch selbst ein kleines bisschen Doktor spielen und mithelfen, das Kuscheltier wieder gesund zu machen. Fotos: Mühlenkreiskliniken

City-Reinigung geht neue Wege

Capes für Kleiderschutz – Kunden machen mit

Lübbecke  (vw). Die City-Reinigung an der Niedernstraße in Lübbecke geht neue Wege, wenn es um den Schutz der sauberen Wäsche geht. Seit Anfang November bieten Sabine Eschner und Andrea Becker Kleiderschutz-Capes an, die statt der üblichen Folie zum Einsatz kommen.

CityReinig editedAndrea Becker (links) und Sabine Eschner legen ihren Kunden die neuen Kleiderschutz-Capes ans Herz. Foto: Viola Willmann

Die Kunden können diese in zwei unterschiedlichen Größen kaufen und mehrfach verwenden – sowohl als Schutz für die saubere als auch als Sammelbeutel für die dreckige Wäsche. „Wir sind begeistert und stolz, wie die Kunden mitmachen und uns unterstützen“, sagt Andrea Becker. Ziel sei es, die Folie in naher Zukunft komplett aus dem Geschäft zu verbannen. „In den Capes können auch Sommerjacken zum Überwintern in den Schrank gehängt werden, denn sie dienen auch als Staub- und Mottenschutz“, sagt Sabine Eschner.

Als Service werden die neuen Kleiderschutz-Capes bei Bedarf kostenlos gereinigt, so das Angebot der City-Reinigung. Und falls sie eines Tages kaputt sind, kann das Material recycelt werden.

Dabei sein ist alles!

HR Excellence Awards – Gauselmann-Konzept fand Anklang

Espelkamp. Nicht gewonnen, aber sehr gut performt. Bei der Verleihung der HR Excellence Awards (HREA) 2019  Ende November in Berlin  ging die Gauselmann Group zwar leer aus. Doch ihr eingereichtes Konzept „Hochschulmarketing mit WOW-Effekt - von Studis für Studis“ fand durchaus Anklang und was viel wichtiger ist: Es überzeugt vor allem in der ­Praxis.

HRTeam editedPräsentierten in Berlin ihr Konzept vor einer Fachjury aus deutschlandweiten Personalleitern und Vorständen (von links): Maximilian Wulle, Lena Seifert, Larissa Brannahl, Jan Schürmeyer, Svenja Kramer, Alina Büscher, Theresa Schröder und Daphne Lehde.

Immer mehr Hochschulabsolventen bewerben sich Jahr für Jahr um einen Praktikantenplatz in der Unternehmensgruppe und wissen die beruflichen Perspektiven in dem als „Fair Company“ ausgezeichneten Familienunternehmen  zu schätzen.

Insgesamt 42 HR-Projekte in 25 Kategorien wurden während der Gala ausgezeichnet. Die zuvor eingereichten etwa 500 Bewerbungen wurden von einer mehr als 40 Köpfe starken Jury nach folgenden Gesichtspunkten beurteilt: Innovation, Kreativität, Strategie und  Umsetzung,  Resultate,  Wirksamkeit.

Das Personalmarketing-Team der Gauselmann Group nahm bereits zum zweiten Mal am HREA-Wettbewerb teil. In diesem Jahr wurde das Projekt „Von Studis für Studis“ in der Kategorie Hochschul-Marketing Konzerne eingereicht. „Das Ohr immer am Markt zu haben – dieses Erfolgsrezept unseres Unternehmens machten wir uns für den Bewerbermarkt zu Eigen und entwickelten daraus die Idee, unser Hochschulmarketing künftig von Studierenden für Studierende gestalteten zu lassen“ fasst Theresa Schröder, Leiterin des Personalmarketings das HR-Projekt made by Gauselmann zusammen. „Wir entwickeln unsere Studierenden zu Recruitern, Marketing-Experten, Event Managern und Netzwerkern, geben kreativen Ideen Raum, übertragen Verantwortung und machen unsere Nachwuchskräfte so zu Mitgestaltern. Das Ergebnis davon ist eine kontinuierlich steigende Anzahl an qualifizierten Bewerbungen durch Empfehlungen sowie die hohe Übernahmequote von aktuell 73 Prozent.“

Voller Elan und Selbstbewusstsein reiste das Gauselmann-Team nach Berlin und präsentierte dort vor der  Fachjury aus deutschlandweiten Personalleitern und Vorständen das   Projekt.

Als am Abend die Preisverleihung stattfand, huschte für einen Moment leichte Enttäuschung über die Gesichter von Theresa Schröder und ihren  Kollegen. „Aber wirklich nur für einen kurzen Moment“, versichert sie. „Wir sind sehr stolz darauf, überhaupt für die Shortlist nominiert worden und hier in Berlin dabei gewesen zu sein. Und wer weiß, vielleicht stehen wir ja nächstes Jahr oben auf der Bühne – genügend gute Ideen haben wir.“

Die Öffnungszeiten zwischen den Jahren

Pohlsche Heide und Wertstoffhof Aussieker

Hille/Lübbecke. Die Öffnungszeiten des Entsorgungszentrums Pohlsche Heide (Pohlsche Heide 1, Hille) und des Wertstoffhofs Aussieker (Benzstraße 3, Lübbecke) zwischen den Jahren sind unter den Festtagen verändert. In der Weihnachtszeit sind die Wertstoffhöfe der KAVG zu folgenden Zeiten geöffnet: Dienstag, 24. Dezember (Heiligabend): Pohlsche Heide – 7:30 bis 12 Uhr, Wertstoffhof Aussieker – geschlossen; Freitag, 27. Dezember: 7:30 bis 17 Uhr; Samstag, 28. Dezember: 7:30 bis 13 Uhr; Montag, 30. Dezember: 7:30 bis 17 Uhr; Dienstag, 31. Dezember (Silvester): Pohlsche Heide – 7:30 bis 12 Uhr, Wertstoffhof Aussieker – geschlossen

Die KAVG informiert, dass ab 1. Januar 2020 Grünabfallanlieferungen wieder verwogen werden. Lediglich Kleinmengen, die innerhalb eines Pkw verladen wurden, werden pauschal abgerechnet. Die Pauschalpreise behalten weiterhin ihre Gültigkeit gemäß aktueller Preisliste.

Kostenlose Weihnachtsbaumentsorgung gibt es an beiden Wertstoffhöfen (Baumschmuck, Lametta und anderes bitte vor der Abgabe vollständig entfernen). Weitere Informationen gibt es unter www.kavg-ml.de.

Rückrunde: Alle Spiele im Überblick

Kartenverkauf läuft bereits

TuS Logo 2019 190527 edited

Lübbecke. Seit  Montag, 2. Dezember, läuft  der Einzelticket-Vorverkauf für die verbleibenden neun  Heimspiele der laufenden Saison. Zudem läuft der Verkauf der Rückrunden-Dauerkarten weiter.

Nach der Europameisterschaft (9. bis 26. Januar), beginnen am Freitag, 31. Januar, die Rückrunden-Heimspiele in der Merkur Arena. Zum Auftakt startet der TuS N-Lübbecke gleich mit zwei Heimspielen hintereinander: Am Freitag, 31. Januar, erwartet die Kurtagic-Sieben den TV Emsdetten und eine Woche später, 7. Februar, den HSC 2000 Coburg.

Mit dem Absteiger VfL Gummersbach kommt es am 24. Spieltag zum Traditionsduell in der 2. HBL und nur zwei Spieltage weiter, am 21. März stellt sich die SG BBM Bietigheim in der Merkur Arena vor. Der derzeitige Spitzenreiter der 2. Handball-Bundesliga, Tusem Essen, wird am 25. April in der Merkur Arena zu Gast sein.

Tickets können im Ticket-Online-Shop www.westfalen-blatt.de/Shop/Tickets, an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie in der TuS-Geschäftsstelle erworben werden. Auch kann weiterhin jedes Original-TuS-Ticket beim Marktkauf Lübbecke in einen Fünf-Euro-Einkaufsgutschein eingetauscht werden.

Alle Rückrundenspiele der 2. Handball-Bundesliga im Überblick:

Freitag, 31. Januar, 19.30 Uhr TV Emsdetten;

Freitag, 7. Februar, 19.30 Uhr, HSC 2000 Coburg;

Samstag, 22. Februar, 19 Uhr, TSV Bayer Dormagen;

Freitag, 6. März, 19.30 Uhr, VfL Gummersbach;

Samstag, 21. März, 19 Uhr, SG BBM Bietigheim;

Freitag, 3. April, 19.30 Uhr, HC Elbflorenz;

Samstag, 25. April, 19 Uhr, Tusem Essen;

Samstag, 9. Mai, 19 Uhr, ThSV Eisenach;

Samstag, 23. Mai, 18 Uhr, EHV Aue.

Panorama Verlags- und Werbegesellschaft mbH