Himmlischer Auftakt mit »Krach im Hause Gott«

Vorverkauf für die Spielzeit 2016/2017 im Neuen Theater Espelkamp

Es gibt »Krach im Hause Gott«: Die Fallhöhe zwischen lockerer Komödie und dann doch
plötzlich sehr ernsten Gedanken wird wunderbar getragen von einem glänzenden
Ensemble – allen voran Bernhard Bettermann als Satan und Jörg Reimers als Gott.
Foto: Oliver Paul


Espelkamp. Mit einer gehörigen Portion Humor, himmlischen Geschichten und bekannten Schauspielgrößen startet das Neue Theater Espelkamp mit »Krach im Hause Gott« am Sonntag, 2. Oktober, in die Theatersaison 2016/2017.

Da wird gestichelt, gefeilscht, geschrien und geweint – Felix Mitterers »komödiantisches Mysterium« bietet einen kritischen und mit   Wortwitz und Charme angereicherten, humorvollen Blick auf Kirche, Glauben und Machtverhältnisse.
Mit diesem »himmlischen Start« in der Abo-Reihe I wird eine Theatersaison eröffnet, die neben zauberhaften Inszenierungen in Märchenwelten entführt, Bühnen von Weltrang präsentiert und sich immer wieder an aktuellen Themen orientiert. So stehen mehrere Stücke auf dem Programm, die sich mit dem anstehenden Lutherjahr 2017 befassen. Als   besonderer  Höhepunkt  der Saison hat sich schon jetzt die Aufführung des Berliner Ensembles herausgestellt, das mit dem bekannten Lessing-Klassiker    »Nathan der Weise« nach Espelkamp kommt.  Der Vorverkauf für diese Produktion des Theaters am Schiffbauerdamm in einer Inszenierung von Claus Peymann ist schon 2015 gestartet und bereits  seit Mitte Juni   ausverkauft.
Der freie Verkauf für alle übrigen Vorstellungen aus den Abo-Reihen sowie den Vorstellungen im Kulturfoyer und dem Sinfoniekonzert beginnt am Mittwoch, 7. September, um  8  Uhr, in der Geschäftsstelle des Volksbildungswerkes Espelkamp, Wilhelm-Kern-Platz 14, Telefon 05772/56
2161 oder 562185 oder 562255 und   im Reisebüro Durnio in Rahden, Steinstraße 4, Telefon 05771/91110. Zudem können die Karten im Internet auf www.theater-espelkamp.de erstanden werden.
Wer sich auch in diesem Jahr sein ganz persönliches Theater-Menü zusammenstellen möchte, der hat bereits von  Montag, 5. September, an Gelegenheit, den Vielbucherrabatt »Theater á la carte« in Anspruch zu nehmen. Ab einer Auswahl von vier Vorstellungen werden zehn Prozent Preisnachlasse  auf alle Eintrittskarten gewährt. Das »Theater á la carte« ist ausschließlich in der Geschäftsstelle des Volksbildungswerks Espelkamp im Bürgerhaus erhältlich.
Neben den Vorstellungen in den Abo-Reihen fehlen die beliebten Kleinkunstveranstaltungen im Kulturfoyer natürlich ebenso wenig wie die Kindertheateraufführungen und Konzerte. Nach einjähriger Pause steht in der neuen Saison auch wieder ein Konzert mit dem Sinfonieorchester Lübbecke auf dem Programm. Unter der bewährten Leitung von Heinz-Hermann Grube findet dieses Konzert in der Thomaskirche statt, auf dem Programm stehen unter anderem  Werke für Orgel und Orchester von Félix Alexan­dre Guilmant, Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy.

»Wer steff toerst?«

59. Ahlsener Dorfabend Hüllhorst/Ahlsen-Reineberg

Ahlsen. Was passiert, wenn die Ehefrau dem Angetrauten mit Vorliebe Katzenfutter serviert und der Ehemann den Besuch seiner Frau bei einer Kosmetikerin mit den Worten kommentiert:  »Da ist sowieso nichts mehr zu machen« - dann hängt der Haussegen mehr als schief!

Ahlsener DorfabendDie Laienspieler Friedhelm Schütte, Karin Schütte, Eberhard Schröder, Willi Hülsmeier, Doris Uehlemann, Ulla Schauffert, Rita Poggemöller, Friedhelm Heinze und Anette Hülsmeier wollen den Lachmuskel der Zuschauer arg strapazieren.

Genauso passiert es in der launigen plattdeutschen Kriminalkomödie »Wer Steff toerst«, dass der Heimatverein Singkreis Ahlsen-Reineberg bei seinen »59. Ahlsener Dorfabend« präsentiert. Bei der turbulenten Komödie erwartet die Zuschauer an den sechs Vorstellungstagen in der Grundschule Ahlsen, Heithof 14, viel Spaß und beste Unterhaltung. Im Rahmenprogramm singen die Chöre des Vereins ihre unterschiedlichsten Repertoires. Die Spielleitung liegt wieder in den Händen von Ute Lange. Die Vorstellungstermine sind: Samstag, 5., 12. und 19. März, jeweils Beginn 19 Uhr und  Sonntag, 6., 13. und 20. März, Beginn 15:30 Uhr, An den Sonntagen hat ab 14 Uhr die Kaffeestube im Vereinsraum des Singkreises geöffnet und telefonische Kartenbestellungen und Direktverkauf ab 15. Februar jeweils Montag und Dienstag von 17:30 bis 19 Uhr im Vereinsraum der Grundschule Ahlsen, Tel. 05744/92 02 43. Der Eintrittspreis beträgt acht Euro, davon werden 50 Cent an den »Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Minden-Lübbecke« gespendet. Mehr Infos unter »www.sing-kreis-ahlsen.de«.

 

 

Panorama Verlags- und Werbegesellschaft mbH
Neue Umschau · Horst Husemöller · Alfredstr. 10 · 32312 Lübbecke · Telefon 05741 297420 · E-Mail: redaktion@neue-umschau.de